Dorit Trebeljahr

Skulptur und Zeichnung

Aktuell & vergangen

Anlässlich des 15-jähriges Bestehens versammelt die Ausstellung 20 zeichnerische Positionen aus dem Prolog mit ihren unterschiedlichen Ansätzen, zeichnend die Welt abzutasten, ihren Zustand wahrzunehmen. Neben klassischen Zeichnungen stehen Zeichnungsinstallationen und -collagen. Thematisch geben die Arbeiten Einblicke in aktuelles Zeitgeschehen, dessen künstlerische Wahrnehmung, auch in unbemerkte Alltäglichkeiten. Dreh- und Angelpunkt bleibt das Zeichnen als Mittel der künstlerischen Formulierung. Damit spiegeln die ausgewählten Positionen das breite Spektrum wider, das sich in den Ausgaben des Prolog – Heft für Zeichnung und Text findet.

Eröffnung der Ausstellung am Dienstag 29.11.22, 19 Uhr mit Release Prolog Nr. 25 und Konzert von A FUTURISTIC AID
Es sprechen:
Kathleen Krenzlin / Leiterin der Galerie Parterre Berlin / Kunstsammlung Pankow
Dorit Trebeljahr & Anton Schwarzbach / Herausgeber*innen / Kurator*innen der Ausstellung
Ulrike Gramann / Schriftstellerin
Programm während der Ausstellung:
Sonnabend, 10.12.22, 19 Uhr Lesung zum neuen Prolog 25 mit einigen Autor*innen und Künstler*innentresen
Donnerstag, 15.12.22, 18 Uhr Kurator*innenführung
Sonntag, 05.02.23, 19 Uhr Finissage mit den Künstler*innen der Ausstellung

Letztes

Bilder zur Straße – Dorit Trebeljahr – 7. bis 23. September 2022
Installation im Fenster: Daily work (Seven days of despair in 2022): scared Monday, bloody Tuesday, broken Wednesday, martial Thursday, nice Friday, intimate Saturday, shocking Sunday
Zeichnung: Unter Wasser, aus der Serie: Schablonen für nichts, schablonierte Zeichnung aus den Resten eines Stickerheftes

 

WIE PILZE AUS DEM BODEN
SUSANNE BRITZ / ANTON SCHWARZBACH / DORIT TREBELJAHR
Lange Nacht der Bilder
2. September 2022